Merklinger-Krapfen

Share on print
Drucken
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on facebook
Facebook

Zutaten (für ca. 18 Stück)

  • 1 kg Weizenmehl Type 405
  • 1 Würfel Hefe (Zimmertemperatur)
  • 120 g Zucker
  • 300 ml Milch, lauwarm
  • 175 ml Sahne, lauwarm
  • 1 Prise Salz
  • 120 g weiche Butter
  • 2 Eier (Größe M)
  • ca. 450 g Konfitüre (Hagebutte, Himbeere…)
  • 100 g zerlassenes Butterschmalz
  • Mehl für die Arbeitsfläche
  • Butterschmalz für die Bleche
  • Zucker zum Bestreuen

Für den Teig das Mehl in eine Schüssel geben. Die Hefe darüberbröckeln. Zucker, Milch, Sahne, Salz, Butter und Eier dazugeben und mit dem Knethaken der Küchenmaschine kurz auf niedriger, dann auf höchster Stufe zu einem glatten Teig verkneten. Es soll ein fester Hefeteig entstehen.

Den Hefeteig zu einer Kugel formen und zurück in die Schüssel legen. Zugedeckt bei Raumtemperatur ca. 1 Stunde gehen lassen, bis sich sein Volumen verdoppelt hat.

Zwei Backbleche mit dem Butterschmalz fetten. Den Teig auf die leicht bemehlte Arbeitsfläche geben. Teiglinge abstechen und zu Kugeln formen. Pro Krapfen ca. 100 g Teig abwiegen. Die Teiglinge mit dem Nudelholz
ca. ½ cm dick zu runden Fladen ausrollen. Je einen EL Konfitüre auf die Mitte des Fladens geben. Die Ränder hochziehen und vorsichtig, wie eine Säckchen, verschließen.

Nun mit der Naht nach unten mit Abstand auf die Backbleche setzen. Mit Folie abgedeckt nochmal 20 Minuten ruhen lassen.

In dieser Zeit den Merklinger einheizen.

Die Folie entfernen, die Bleche direkt auf den Schamottstein stellen (Steintemperatur ca. 160-170°C) und die Merklinger-Krapfen bei ca. 200°C Oberhitze ca. 25 Minuten goldgelb backen. Aus dem Ofen nehmen und noch heiß mit dem zerlassenen Butterschmalz bestreichen und mit Zucker bestreuen.