Apfeltarte

Share on print
Drucken
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on facebook
Facebook

Für 8 Personen

Zutaten für den Mürbteig:

  • 150 g Weizenmehl Type 405
  • 40 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • Abrieb von 1/4 Zitrone
  • 100 g kalte Butter in Würfeln
  • 1 Eigelb

Für die Füllung:

  • 5 – 6 mittelgroße Äpfel
  • 70 g Butter
  • 70 g Zucker

Puderzucker zum Garnieren. Statt den Äpfeln können auch Zwetschgen, vorgegarte Quitten oder Aprikosen verwendet werden .

Für den Teig das Mehl, den Zucker, den Zitronenabrieb und das Salz in einer Schüssel vermischen. Die Butter darauf verteilen und mit kalten Händen in der Mehlmischung verkrümeln. Das Eigelb dazugeben, kurz vermischen und anschließend auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche zügig zu einem glatten Teig verkneten. Diesen zu einem flachen Fladen formen und in Frischhaltefolie gewickelt mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Füllung: Äpfel waschen, das Kernhaus ausstechen und vierteln.

Zubereitung: Deinen Merklinger auf ungefähr 200°C einheizen.

Die Butter und den Zucker für die Füllung in einer gusseisernen Pfanne (oder Eisenpfanne) mit ca. 25 cm Durchmesser erhitzen. Sobald der Zucker geschmolzen ist, die Apfelviertel mit der Schale nach unten in die Pfanne schichten.

Im Merklinger (bei ca. 200°C Oberhitze) etwa 5 Minuten karamellisieren lassen.

Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche etwas größer als die Pfanne ausrollen. Teig vorsichtig mit dem Nudelholz aufnehmen und über die Äpfel legen. Die überstehenden Teigränder über die äußeren Äpfel in der Pfanne legen und die Apfeltarte im Merklinger ca. 35 Minuten bei 200°C goldbraun backen.

Aus dem Ofen nehmen, kurz ruhen lassen, den Rand mit einem Messer lösen und vorsichtig auf ein Brett stürzen.

Am Besten noch lauwarm mit Vanilleeis oder Schlagsahne genießen.

dispacher_icon.png

Die Entscheidung ist schwierig?
Ruf uns an

Die Entscheidung ist schwierig? Wir helfen dir!

Ruf uns an oder stell dir einen Rückruf ein!