Lachsforellenfilet aus dem Pergament mit Grillgemüsetatar und Bärlauch-Creme

Merklinger Holzbackofen Grill Pizzaofen Brotbackofen Rezept Lachsforelle
Share on print
Drucken
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on facebook
Facebook

Für ca.4 Personen

Lachsforelle
1 Lachsforelle filetiert mit ca. 1 – 1,5kg
(filetiert sind das 2 Filets 250-350g)
2 Stck. Frühlingslauch
50g frischer Meerrettich gerieben
Zeste einer Limone
Meersalz
Rapsöl
Basilikumblätter
2 Bögen Backpapier

Zubereitung:
Zunächst ziehen Sie die Haut der entgräteten Lachsforellenfilets ab, legen sie dann auf Backpapier mittig aus und belegen sie großzügig mit Basilikum blättern. Dann würzen Sie die Filets mit Meersalz und geben den Frühlingslauch, und die Frühlingszwiebeln darauf. Um dem Gericht die nötige Frische zu verleihen, reiben Sie etwas Limonenzeste drüber und betreufeln das Gazne mit Öl. Nun wickeln Sie die Forelle in das Backpapier oder Pergamentpapier ein und tackern die Enden zu, sodass die Filets nicht aus einem. Den Ofen auf 250 Grad Oberhitze und auf ca. 160 Grad Steintemperatur vorheizen. Legen Sie das Paket mit der Haut nach unten auf den Stein, sodass diese das Filet vor der direkten Hitze schützt. Alternativ können Sie auch den Merklinger Abstandsrost zwischen das Filet und den Stein legen. Die Garzeit beträgt ca. 12-15 Minuten. Nehmen Sie nun das Filet aus dem Pergament und lösen es von der Haut.

Grillgemüsetatar
1 Paprika rot
1 Zucchini grün
1 Aubergine
2 Schalotten
1 Knoblauchzehe
1 Limette
Thymian
Rosmarin
Öl
Salz
Pfeffer

Zubereitung:
Schälen Sie zunächst die Paprika und Schneiden Sie mit der Zucchini, der Aubergine und den Scharlotten in kleine Würfel. Als nächstes heizen Sie zwei feuerfeste Pfannen im Meklinger vor. Dann mischen Sie die Aubergine und die Scharlottenwürfel, würzen Sie mit Salz und Pfeffer und betrufeln sie mit dem Öl. Das ganze geben Sie nun in eine der Pfannen und lassen es kurz stehen. Die Zucchini und Paprika würzen und betreufeln Sie nun ebenfalls mit dem Öl und geben das ganze in die andere Pfanne. Nach ca. 8-10 Minuten ist alles fertig und Sie können es vermischen. Die zwei Pfannen sind nötig, da das Gemüse unterschiedliche Garzeiten hat. Zum Schluss können Sie dem ganzen wieder eine frische Note mit etwas Limettenabrieb und dem Saft einer halben Limette geben. Das Tatar können Sie warm oder kalt verwendet werden.

Bärlauch-Creme
1 Avocado reif
10 Blätter Bärlauch
250g Creme Fraiche
2 EL saure Sahne
1/2 Limette
Salz
Pfeffer
Cayennepfeffer

Zubereitung:
Geben Sie die entsteinte Avocado, den Bärlauch, die Creme Fraiche und die saure Sahne in einen Mixer. Vermischen Sie alles zu einer geschmeidigen Creme. Zum Schluss ganz nach Geschmack mit etwas Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer und Limettensaft oder Limettenabrieb abschmecken.

Viel Spaß beim Nachmachen und einen guten Appetit wünscht Josef Hartl vom Gasthof Unterwirt in Türkenfeld.

>>> Hier geht’s zum Rezept-Video

dispacher_icon.png

Die Entscheidung ist schwierig?
Ruf uns an

Die Entscheidung ist schwierig? Wir helfen dir!

Ruf uns an oder stell dir einen Rückruf ein!