Plätzchen

Share on print
Drucken
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on facebook
Facebook

4 Varianten – je ca. 60 Stück

Zutaten für den Grundteig:

  • 700 g Weizenmehl Type 405
  • 2 gestrichene TL Backpulver
  • 200 g Zucker
  • 2 Eier
  • 400 g zimmerwarme Butter

Weitere Zutaten für die 4 verschiedenen Varianten:

Cranberry-Schoko-Plätzchen

  • 50 g gemahlene Mandeln (ohne Haut)
  • 50 g Schoko-Tropfen
  • 50 g getrocknete Cranberries
  • 2 EL Kirschsaft
  • + Mehl für die Arbeitsfläche
  • + Butter für die Bleche

Kokos-Limoncello-Plätzchen

  • 60 g Kokosraspel
  • 2 EL Zucker
  • 50 g Orangeat
  • 2 EL Limoncello

Schwarz-Weiß-Marmor-Plätzchen

  • 2 EL Kakao

Lebkuchen-Pistazienmarzipan-Plätzchen

  • 3 EL Kakao
  • 1 gestr. TL Lebkuchengewürz
  • 1 TL Rum
  • 200 g Marzipanrohmasse
  • 25 g Pistazien
  • 15 g Puderzucker 
  • + Puderzucker für die Arbeitsfläche
  • 1 TL Amaretto
  • 1 Eiweiß

Grundteig herstellen:

Für den Grundteig das Mehl mit dem Backpulver in einer Rührschüssel mischen. Die übrigen Zutaten dazugeben und alles mit dem Knethaken kurz auf niedrigster und dann auf höchster Stufe zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig nun in 4 gleichgroße Portionen teilen.

Für die Cranberry-Schoko-Plätzchen:

Alle Zutaten für die Cranberry-Schoko-Variante in ein Teigviertel kneten. Zu zwei ca. 20 cm langen Rollen formen, in Frischhaltefolie wickeln und mindestens 1 Stunde (besser über Nacht) in den Kühlschrank legen.

Für die Kokos-Limoncello-Plätzchen:

Kokosraspel, Zucker, Orangeat in eine kleine Schüssel geben, mit dem Limoncello übergießen und abgedeckt durchziehen lassen.

Alles in das 2. Teigviertel kneten und zu zwei ca. 20 cm langen Rollen formen. In Frischhaltefolie wickeln und mindestens 1 Stunde (besser über Nacht) in den Kühlschrank legen.

Für die Schwarz-Weiß-Marmor-Plätzchen:

Das 3. Teigviertel nochmal teilen. Den Kakao in eine Hälfte kneten. Dann die helle und die dunkle Hälfte miteinander verkneten. Dadurch entsteht die Marmorierung.

Zu zwei ca. 20 cm langen Rollen formen, in Frischhaltefolie wickeln und mindestens 1 Stunde (besser über Nacht) in den Kühlschrank legen.

Für die Lebkuchen-Pistazienmarzipan-Plätzchen:

Zunächst den Kakao, das Lebkuchengewürz und den Rum in das 4. Teigviertel kneten und zwei ca. 20 cm lange Rollen formen.

Die Pistazien mit dem Puderzucker in einem Mixer fein mahlen und mit dem Amaretto unter die Marzipanrohmasse kneten. Aus dem Pistazienmarzipan fingerdicke, lange Rollen formen.

Die Arbeitsfläche mit Puderzucker ausstreuen. Die Teigrollen nacheinander mit dem Nudelholz jeweils zu einem langen Rechteck ausrollen. Es sollten  etwa 9 cm breite, lange Streifen entstehen.

Die Teigstreifen nun mit dem Eiweiß bestreichen und die Marzipanrollen der Länge nach darauflegen. Den Teig über die Füllung schlagen und aufrollen. Dabei leicht andrücken. Die Rollen in Frischhaltefolie wickeln (evtl. nochmal teilen, wenn sie zu lang geworden sind) und mindestens 1 Stunde (besser über Nacht) in den Kühlschrank legen.

Die Plätzchen fertigstellen: Den Merklinger auf ca. 180-200°C vorheizen.
Einige Bleche fetten und bemehlen. Die kalten Teigrollen nacheinander aus dem Kühlschrank nehmen und mit einem scharfen Messer in knapp 1 cm dicke Scheiben schneiden. Diese mit ca. 2 cm Abstand auf die Bleche legen und direkt auf den Schamottsteinen bei ca. 180-200°C ungefähr 10-12 Minuten backen.

Die Plätzchen auf einem Gitterrost vollständig auskühlen lassen.

dispacher_icon.png

Die Entscheidung ist schwierig?
Ruf uns an

Die Entscheidung ist schwierig? Wir helfen dir!

Ruf uns an oder stell dir einen Rückruf ein!